Die J1-Untersuchung – was ist denn das?

Die J1 ist eine wichtige Vorsorgeuntersuchung für Jugendliche. Mit einem „Rundum-Gesundheitscheck“ können Risiken, die vielleicht für Deine Gesundheit bestehen, erkannt und rechtzeitig behandelt werden.



Keine Panik!

Die J1 gibt Dir die Möglichkeit, mit Deinem Kinder- und Jugendarzt über Deine Fragen, Sorgen oder Probleme zu sprechen – ganz im Vertrauen!


Kein Stress.

Die J1-Untersuchung ist freiwillig und kostenlos. Alles was du dazu brauchst, sind Dein Impfpass und Deine Versichertenkarte.



Die J1 – was ist denn das?

Die J1 ist eine wichtige Vorsorgeuntersuchung für Jugendliche. Mit einem „Rundum-Gesundheitscheck“ können Risiken, die vielleicht für Deine Gesundheit bestehen, erkannt und rechtzeitig behandelt werden.

Keine Panik!

Die J1 gibt Dir die Möglichkeit, mit Deinem Kinder- und Jugendarzt über Deine Fragen, Sorgen oder Probleme zu sprechen – ganz im Vertrauen!

Kein Stress.

Die J1-Untersuchung ist freiwillig und kostenlos. Alles was du dazu brauchst, sind Dein Impfpass und Deine Versichertenkarte.



Sicher ist sicher!

Die Untersuchung ist eine super Chance, um versteckte Krankheiten aufzuspüren und etwas dagegen zu tun – deshalb ist es wichtig, dass Du hingehst, auch wenn Du Dich total gesund fühlst.

Peinliche Fragen erlaubt!

Im persönlichen Gespräch kannst Du dann über alles reden, was Dich so beschäftigt: Dein erstes Mal, Schwierigkeiten in der Schule oder Hautprobleme.


Der Arzt hat Schweigepflicht. Alles, was Ihr besprecht, bleibt streng vertraulich.

Er erkennt gesundheitliche Probleme rechtzeitig und überprüft mögliche Impflücken.

Ob Du lieber zu einem Arzt oder einer Ärztin gehst, entscheidest Du!

Sicher ist sicher!

Die Untersuchung ist eine super Chance, um versteckte Krankheiten aufzuspüren und etwas dagegen zu tun – deshalb ist es wichtig, dass Du hingehst, auch wenn Du Dich total gesund fühlst.

Peinliche Fragen erlaubt!

Im persönlichen Gespräch kannst Du dann über alles reden, was Dich so beschäftigt: Dein erstes Mal, Schwierigkeiten in der Schule oder Hautprobleme.

Der Arzt hat Schweigepflicht. Alles, was Ihr besprecht, bleibt streng vertraulich.

Er erkennt gesundheitliche Probleme rechtzeitig und überprüft mögliche Impflücken.

Ob Du lieber zu einem Arzt oder einer Ärztin gehst, entscheidest Du!


Nimm Dein Ticket mit zur J1-Untersuchung. Es ist eine super Merkhilfe für Dich und Dein Arzt freut sich, wenn Du das Ticket in der Praxis abgibst.

Falls Du noch kein Ticket hast, kannst du es einfach herunterladen und ausdrucken. Du kannst aber auch ohne Ticket zur J1-Untersuchung gehen.

Nimm Dein Ticket mit zur Untersuchung. Es ist eine super Merkhilfe für Dich und Dein Arzt freut sich, wenn Du das Ticket in der Praxis abgibst.

Falls Du noch kein Ticket hast, kannst Du es einfach herunterladen und ausdrucken. Du kannst aber auch ohne Ticket zur J1 gehen.

Die J1 ist eine entscheidende und kostenlose Vorsorgeuntersuchung für Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren. Ein Rundum-Gesundheitscheck wird durchgeführt und Risiken, die vielleicht für Deine Gesundheit bestehen, können erkannt werden. Die Untersuchung gibt Dir die Möglichkeit, über Deine Fragen, Sorgen oder Probleme mit Deinem Kinder- und Jugendarzt zu sprechen – ganz im Vertrauen! Du entscheidest selbst, ob Deine Eltern mit dabei sind oder nicht und was Deine Eltern wissen sollen und was nicht.
Der Arzt oder die Ärztin untersucht Dich gründlich. Zunächst werden Deine Größe und Dein Gewicht bestimmt. Danach werden Dein Herz und Deine Lunge abgehört, und Deine Knochen und Muskeln angeschaut und es wird überprüft, ob Deine Entwicklung altersentsprechend verläuft. Du gibst etwas Urin ab und es wird gecheckt, ob Deine Impfungen alle komplett sind.
Du kannst mit deinem Arzt über alles reden, was dich beschäftigt. Dir muss dabei nichts peinlich sein und Du musst auch keine Angst haben, dass jemand von dem Gespräch erfährt. Hier sind ein paar Themen-Beispiele:

– Dein Körper und Deine Selbstwahrnehmung
– Körperliche Beschwerden
– Körperpflege und Hygiene
– Ernährung
– Das richtige Gewicht
– Mediennutzung
– Hautprobleme
– Essprobleme
– Sexualität und Verhütung
– Probleme in der Schule, mit Freunden oder in der Familie
– Ausgrenzungen und Mobbing
– Dein Platz in den sozialen Medien
– Alkohol, Drogen und Rauchen

Die Untersuchung dauert insgesamt ungefähr 30 Minuten. Allerdings kommt es darauf an, was Du alles mit dem Arzt besprechen möchtest und ob Du körperliche Beschwerden hast und der Arzt deshalb vielleicht noch weitere Untersuchungen durchführt.
Die J1 ist ganz wichtig. Jetzt bist Du in einem Alter, in dem Deine Entwicklung sehr schnell voran geht. Die J1 bietet Dir die Chance, dass Dein Gesundheitszustand genau überprüft wird und eventuell aufgetretene Probleme schnell erkannt und wieder beseitigt werden können.
Es kann sein, dass Du Dich zunächst etwas unwohl fühlst, weil Du Dich für die körperliche Untersuchung bis auf die Unterwäsche ausziehst und eventuell mit dem Arzt über sehr private Probleme sprichst. Aber Du darfst nicht vergessen: Dein Arzt ist im Gegensatz zu Dir an diese Untersuchung gewöhnt! Er führt die J1 täglich bei vielen Jugendlichen durch, und er spricht mit niemandem über Deine Untersuchung und Deine Untersuchungsergebnisse, wenn Du das nicht möchtest!
Nein, Deine Eltern sind nur dann dabei, wenn Du Dich dafür entscheidest. Du kannst auch alleine oder mit einem Freund oder einer Freundin zur J1 gehen!
Nein, wenn Du das nicht möchtest, erfährt niemand, auch Deine Eltern nicht, was Du mit dem Arzt besprochen hast. Der Arzt darf diese Dinge ohne Deine Erlaubnis gar nicht weitererzählen, weil er das sogenannte Arztgeheimnis wahren muss!
Die J1 Untersuchung kann von jedem Kinder- und Jugendarzt, sowie von allen Hausärzten durchgeführt werden. Falls Du noch keinen Arzt hast, findest Du hier Kinder- und Jugendärzte in Deiner Nähe. Ob Du lieber zu einem Arzt oder einer Ärztin gehst bleibt alleine Dir überlassen.
Das Ticket ist eine super Merkhilfe für Dich und Dein Arzt freut sich, wenn Du das Ticket in der Praxis abgibst. Falls Du noch kein Ticket hast, kannst Du es einfach herunterladen und ausdrucken. Du kannst aber auch ohne Ticket zur J1 gehen.

Die J1 ist eine entscheidende und kostenlose Vorsorgeuntersuchung für Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren. Ein Rundum-Gesundheitscheck wird durchgeführt und Risiken, die vielleicht für Deine Gesundheit bestehen, können erkannt werden. Die Untersuchung gibt Dir die Möglichkeit, über Deine Fragen, Sorgen oder Probleme mit Deinem Kinder- und Jugendarzt zu sprechen – ganz im Vertrauen! Du entscheidest selbst, ob Deine Eltern mit dabei sind oder nicht und was Deine Eltern wissen sollen und was nicht.
Der Arzt oder die Ärztin untersucht Dich gründlich. Zunächst werden Deine Größe und Dein Gewicht bestimmt. Danach werden Dein Herz und Deine Lunge abgehört, und Deine Knochen und Muskeln angeschaut und es wird überprüft, ob Deine Entwicklung altersentsprechend verläuft. Du gibst etwas Urin ab und es wird gecheckt, ob Deine Impfungen alle komplett sind.
Du kannst mit deinem Arzt über alles reden, was dich beschäftigt. Dir muss dabei nichts peinlich sein und Du musst auch keine Angst haben, dass jemand von dem Gespräch erfährt. Hier sind ein paar Themen-Beispiele:

– Dein Körper und Deine Selbstwahrnehmung
– Körperliche Beschwerden
– Körperpflege und Hygiene
– Ernährung
– Das richtige Gewicht
– Mediennutzung
– Hautprobleme
– Essprobleme
– Sexualität und Verhütung
– Probleme in der Schule, mit Freunden oder in der Familie
– Ausgrenzungen und Mobbing
– Dein Platz in den sozialen Medien
– Alkohol, Drogen und Rauchen

Die Untersuchung dauert insgesamt ungefähr 30 Minuten. Allerdings kommt es darauf an, was Du alles mit dem Arzt besprechen möchtest und ob Du körperliche Beschwerden hast und der Arzt deshalb vielleicht noch weitere Untersuchungen durchführt.
Die J1 ist ganz wichtig. Jetzt bist Du in einem Alter, in dem Deine Entwicklung sehr schnell voran geht. Die J1 bietet Dir die Chance, dass Dein Gesundheitszustand genau überprüft wird und eventuell aufgetretene Probleme schnell erkannt und wieder beseitigt werden können.
Es kann sein, dass Du Dich zunächst etwas unwohl fühlst, weil Du Dich für die körperliche Untersuchung bis auf die Unterwäsche ausziehst und eventuell mit dem Arzt über sehr private Probleme sprichst. Aber Du darfst nicht vergessen: Dein Arzt ist im Gegensatz zu Dir an diese Untersuchung gewöhnt! Er führt die J1 täglich bei vielen Jugendlichen durch, und er spricht mit niemandem über Deine Untersuchung und Deine Untersuchungsergebnisse, wenn Du das nicht möchtest!
Nein, Deine Eltern sind nur dann dabei, wenn Du Dich dafür entscheidest. Du kannst auch alleine oder mit einem Freund oder einer Freundin zur J1 gehen!
Nein, wenn Du das nicht möchtest, erfährt niemand, auch Deine Eltern nicht, was Du mit dem Arzt besprochen hast. Der Arzt darf diese Dinge ohne Deine Erlaubnis gar nicht weitererzählen, weil er das sogenannte Arztgeheimnis wahren muss!
Die J1 Untersuchung kann von jedem Kinder- und Jugendarzt, sowie von allen Hausärzten durchgeführt werden. Falls Du noch keinen Arzt hast, findest Du hier Kinder- und Jugendärzte in Deiner Nähe. Ob Du lieber zu einem Arzt oder einer Ärztin gehst bleibt alleine Dir überlassen.
Das Ticket ist eine super Merkhilfe für Dich und Dein Arzt freut sich, wenn Du das Ticket in der Praxis abgibst. Falls Du noch kein Ticket hast, kannst Du es einfach herunterladen und ausdrucken. Du kannst aber auch ohne Ticket zur J1 gehen.

Gesund leben können – dazu gehören gesunde Lebensmittel, sichere Produkte und der Schutz vor Krankheit. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) untersucht Lebensmittel und Produkte und entwickelt Fachkonzepte zur Bekämpfung der Ursachen und Folgen von Erkrankungen. Am LGL sind verschiedene Fachgebiete unter einem Dach vereint. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Lebensmittelchemiker, Ärzte, Tierärzte, Ingenieure, Physiker, Psychologen, Ökotrophologen, Chemiker, labortechnische Fachkräfte, Juristen, Biologen und andere Experten. Sie arbeiten über Fachgrenzen hinweg und betrachten Sachverhalte aus verschiedenen Blickwinkeln. Informationen sind schnell verfügbar, Zusammenhänge werden in kurzer Zeit transparent. Das LGL informiert und klärt auf, damit die Menschen auf einer zuverlässigen Grundlage ihre eigenen gesundheitsbezogenen Entscheidungen treffen können.

Die gemeinnützige Stiftung bietet die Möglichkeit, sich aktiv für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen in unserer Gesellschaft zu engagieren. Sie informiert die Öffentlichkeit zu wichtigen Gesundheitsfragen und entwickelt in Zusammenarbeit mit Experten effiziente Programme zur Prävention häufiger Erkrankungen. Nur gesunde Kinder und Jugendliche können ihre Talente voll entfalten und ihre Zukunft optimal gestalten.
Kindergesundheit fängt klein an: Die Gesundheitsförderung soll nachhaltig gestaltet und in die Lebenswelten von Kindern und Familien integriert werden. Mit dem Erwerb eigener Kompetenzen können Familien einen gesunden Lebensstil festigen.

Erfolgreiche Prävention ist einer der Schlüsselfaktoren für ein gesundes und langes Leben. Die Stiftung für Präventive Medizin und Epigenetik hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Gedanken durch innovative Projekte zu stärken und zu fördern. Ein junges und interdisziplinäres Team aus Medizinern, Naturwissenschaftlern, Psychologen, Juristen, Volks- und Betriebswirten sowie Filmproduzenten setzt sich so für mehr Prävention und Gesundheitsförderung in vielen Bereichen des Gesundheitswesens ein. Die konstruktive Zusammenarbeit der verschiedenen Fachdisziplinen führt zu innovativen Lösungsansätzen von komplexen Problemen.

Gesund leben können – dazu gehören gesunde Lebensmittel, sichere Produkte und der Schutz vor Krankheit. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) untersucht Lebensmittel und Produkte und entwickelt Fachkonzepte zur Bekämpfung der Ursachen und Folgen von Erkrankungen. Am LGL sind verschiedene Fachgebiete unter einem Dach vereint. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Lebensmittelchemiker, Ärzte, Tierärzte, Ingenieure, Physiker, Psychologen, Ökotrophologen, Chemiker, labortechnische Fachkräfte, Juristen, Biologen und andere Experten. Sie arbeiten über Fachgrenzen hinweg und betrachten Sachverhalte aus verschiedenen Blickwinkeln. Informationen sind schnell verfügbar, Zusammenhänge werden in kurzer Zeit transparent. Das LGL informiert und klärt auf, damit die Menschen auf einer zuverlässigen Grundlage ihre eigenen gesundheitsbezogenen Entscheidungen treffen können.

Die gemeinnützige Stiftung bietet die Möglichkeit, sich aktiv für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen in unserer Gesellschaft zu engagieren. Sie informiert die Öffentlichkeit zu wichtigen Gesundheitsfragen und entwickelt in Zusammenarbeit mit Experten effiziente Programme zur Prävention häufiger Erkrankungen. Nur gesunde Kinder und Jugendliche können ihre Talente voll entfalten und ihr Zukunft optimal gestalten.
Ziele: Kindergesundheit fängt klein an: Die Gesundheitsförderung soll nachhaltig gestaltet und in die Lebenswelten von Kindern und Familien integriert werden. Mit dem Erwerb eigener Kompetenzen können Familien einen gesunden Lebensstil festigen.

Erfolgreiche Prävention ist einer der Schlüsselfaktoren für ein gesundes und langes Leben. Die Stiftung für Präventive Medizin und Epigenetik hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Gedanken durch innovative Projekte zu stärken und zu fördern. Ein junges und interdisziplinäres Team aus Medizinern, Naturwissenschaftlern, Psychologen, Juristen, Volks- und Betriebswirten sowie Filmproduzenten setzt sich so für mehr Prävention und Gesundheitsförderung in vielen Bereichen des Gesundheitswesens ein. Die konstruktive Zusammenarbeit der verschiedenen Fachdisziplinen führt zu innovativen Lösungsansätzen von komplexen Problemen.